News

11.05.17

International Scientific & Expert Meeting of Gas Professionals in Kroatien

Kroatische Vertretung präsentierte die neuen...


25.04.17

Fahlke präsentiert den neuen SEHAZcompact, SEHAZeco und das Fahlke ICMDisplay

Auf der diesjährigen Expo-Gas in Kielce...


15.03.17

Über 100 Teilnehmer erfolgreich geschult

In den ersten zwei Monaten dieses Jahres wurden...


24h Service-Hotline

Sie erreichen unsere Service-Hotline unter
04261-9143-100

 

Downloads

Aktuelle Broschüren, Zertifikate und technische Informationsblätter

Downloads

Ab Lager lieferbar

SEHAZ-C-1-80-SP
für Drehmomente von 500 bis 4.500 Nm

SEHAZ-D-1-125-SP
für Drehmomente von 4.000 bis 25.000 Nm

Fahlke federrückstellender Antrieb. Ein Beispiel

zurück

Die Abbildung zeigt den Aufbau eines Fahlke federrückstellenden (SR) Antriebs: Die Hauptkomponenten mit den Getriebeelementen und dem Arbeitszylinder (rechts).

Zum Thema Mehrfachfedertechnik informieren Sie sich bitte unter  Fahlke SSV (Safety Shut Down Valves bzw. SAE-Sicherheitsabsperreinrichtung).

Fahlke federrückstellender (SR) Antrieb
  1. Die Endanschläge der Fahlke Antriebe sind linear angeordnet und befinden sich in der Zylindermitte. So wird verhindert, dass überlastende Kippmomente in den Antriebshebel eingeleitet werden.
  2. Die vollverschweißten Federzylinder sind lebenslang wartungsfrei.
  3. Fahlke bietet Einfach- oder Mehrfachfedertechnik (SSV). Dies gewährleistet extrem kurze Stellzeiten.
  4. Das horizontal mittig geteilte Gehäuse mit der von Fahlke entwickelten Einhängetechnik ermöglicht jederzeit einen schnellen Zylinderwechsel. Auch ein späterer Wechsel von Funktionen wie Federschließen zu Federöffnen oder umgekehrt ist möglich. Die  geteilten Fahlke-Gehäuse erleichtern die Montage von Zylinder und Notbetrieb-Komponenten sogar nach der Inbetriebnahme.
  5. Die Gehäuse sind mit einem Spezialfett befüllt. Das gewährleistet lebenslange Korrosionsfreiheit.
  6. Das Antriebsgehäuse ist für den Fall eines auftretenden Überdrucks mit einem Sicherheitsventil ausgestattet (nicht in dieser Illustration).
  7. Die Gleitsteine des Scotch Yoke-Antriebshebels sind aus Spezial-Messing gefertigt.
  8. Der Antriebshebel ist in Gleitlagern gelagert. Die Konstruktion sorgt für einen gleichmäßigen Lauf und ermöglicht die Aufnahme hoher Kräfte.
  9. Die Dichtungen der Antriebs-Hebel- ermöglichen einen Antrieb auch unter extremsten Bedingungen wie z.B. Unterwasser.
  10. Fahlke Zylinder sind zur Vermeidung von Korrosion grundsätzlich chemisch vernickelt.
  11. Die Zylinder-Endanschläge sind durch korrosionsfreie Kappen aus rostfreiem Stahl geschützt.
  12. Der Fahlke Antrieb ist wasserdicht nach IP67). Zur Vermeidung von Korrosion durch Wasseransammlungen in den Schraubenlöchern sind sämtliche Montageschrauben der Antriebsgehäuse auf der Unterseite angebracht
  13. Das Antriebsgehäuse ist standardmäßig mit Gewindebohrungen versehen.
  14. Fahlke-Antriebe haben eine Druckausgleichsbohrung zur Verhinderung eines Druckaufbaus bei einer Ventil Stem-Leckage.
  15. Der Scotch Yoke-Antrieb ist mit einer achteckigen Standardverbindung versehen, die die Anpassung an jedes Ventil ermöglicht.
  16. Die Antriebs-Buchse wird mit dem jeweiligen Ventilschaft adaptiert.
  17. Das Adapterflansch wird individuell  nach den Ventilmaßen angefertigt.
  18. Die Zylinder-Kolbenstangen sind mit Hochdruckdichtungen und speziellen Führungsslagern  ausgestattet.
  19. Die Zylinder lassen sich durch die vorhandene Einhängetechnik um 360°drehen.
  20. Das Kolbendichtungssystem ist für lebenslangen Einsatz unter härtesten Bedingungen konzipiert. Kolben, Buchsen, Lager und Dichtungen sind für  einen völlig wartungsfreien Betrieb ausgelegt.