MHLAZ®

Auch ohne Stromversorung kann Ihre Pipeline abgesichert werden

Mit dem Fahlke MHLAZ® kann auch ohne Spannungsversorgung Ihre Pipeline gegen Überdruck, Unterdruck oder Leitungsbrüche abgesichert werden.

So funktioniert das System

Mit der integrierten Fahlke Handpumpe wird Druck im Druckspeicher aufgebaut. Hiermit können Sie Ihre Armatur bis zu drei Mal automatisch fahren. Dadurch ist eine Spannungsversorgung vor Ort nicht notwendig.

 

Ihre Leitung kann nun durch den integrierten Piloten überwacht werden und fährt ggf. in die Sicherheitsstellung. Alternativ kann der Fahlke MHLAZ®-SR eingesetzt werden, der Ihre Armatur durch Federkraft in die von Ihnen vordefinierte Sicherheitsposition fährt.

 

Es können weiterhin Magnetventile für die Automatisierung und Fernschaltung Ihrer Armatur in die Steuerung integriert werden. Eine manuelle Bedienung vor Ort bleibt ebenfalls bestehen.

 

Das System ist in der bewährten Fahlke Modultechnik (MCE) aufgebaut und ist dadurch leckagefrei und bietet ein Höchstmaß an Kompaktheit, Benutzerfreundlichkeit und Betriebsfähigkeit. Mit den individuell zusammenstellbaren hydraulischen Fahlke MHLAZ® Steuerungseinheiten steht der perfekten Sicherheitseinrichtung nichts im Wege.

 

Sie haben die Wahl zwischen einer Vielzahl von integrierbaren Komponenten wie z.B. Magnetventilen, Druckpiloten, Leitungsbruchdetektionssystemen für alle Standard- oder Absicherungsprozesse Ihrer Armaturen oder für Hoch- und Niederdruckabsicherungen; auch Differenzdrucksteuerungen können integriert werden.