LEITUNGSBRUCHDETEKTION

MIT UNS SIND SIE AUF DER SICHEREN SEITE

Fahlke Control Systems bietet mit dem elektronischen Leitungsbruchdetektionssystem
LineStar 7 sowie mit verschiedenen Leitungsbruchdetektionssystem die Absicherung für Ihre Pipeline.

Das Komplettsystem LineStar 7 stellt Ihnen die 7 Eckpfeiler Ihrer Prozessautomatisierung:

  • Es vereint die Überwachung des Leitungsdrucks
  • die komplette Regelung von Armaturen
  • die Automatisierungen
  • Funktionen einer Sicherheitsschnellschlusseinheit
  • Unterdruck- und Überdrucküberwachung
  • Funktionen eines Differenzdruckpiloten
  • sowie die komplette Protokollierung aller Messungen

 

Das pneumatische Leitungsbruchdetektionssystem ist mit der Pipeline verbunden und misst permanent den Leitungsdruck. Bei starkem Druckabfall fährt das System alle angeschlossenen Armaturen automatisch in die vordefinierte Sicherheitsstellung, um so ein weiteres Austreten des Leitungsmediums zu verhindern.

Von der Regelung bis zur Absicherung

Der Name LineStar 7 ergibt sich aus der Tatsache, dass das durch uns entwickelte und integrierte MORA-System die 7 Eckpfeiler Ihrer Automatisierungsprozesse sicherstellt.

Diese sind wie folgt:

  • Leitungsbruchdetektionssystem
  • komplette Armaturenregelung, 1° genau
  • Automatisierung / Tag, Minuten und Sekunden genaues vorab eingestelltes Fahren Ihrer Armaturen
  • SSV Schnellschlusseinheit
  • Überdrucküberwachung durch integrierten High Pilot
  • Unterdrucküberwachung durch integrierten Low Pilot
  • Differenzdruckpilot / Ein- und Ausschalten des Systems bei Erreichen voreingestellter Druckwerte
  • Permanent Pipeline-Monitoring Druck / Vorfall, übertragbar oder Vorort per SD-Karte auszulesen

 

Das LineStar 7 fährt im Falle der Beschädigung Ihrer Pipeline alle angeschlossenen Leitungsarmaturen in die Sicherheitsstellung. Hierbei unterscheidet das MORA-System, ob es sich um eine normale Druckschwankung in der Pipeline handelt oder um einen Leitungsbruch. Dadurch bietet es dem Anwender die perfekte Überwachung seiner Leitungsprozesse und verhindert zuverlässig das Ausströmen des in der Leitung befindlichen Mediums.

 

Es übernimmt z.B. die Regelung Ihrer Armaturen bezogen auf Druck- oder Durchfluss mit einer Genauigkeit von 1%. Die Einrichtung der Regelung ist vor Ort oder aus der Leitwache möglich.

Das LineStar 7 kann zusätzlich zur Automatisierung Ihrer gesamten Leitungsprozesse verwendet werden. Das MORA-System (Monitoring, Operating, Regulating, Automation) kann dazu im Voraus einfach durch den Bediener programmiert werden.

 

Das LineStar 7 ist auch eine SSV Sicherheitsschnellschlusseinheit und besitzt integrierte Low- und High Piloten. Beim detektieren eines voreingestellten Über- oder Unterdrucks fahren alle angeschlossenen Armaturen automatisch in ihre vordefinierte Sicherheitsstellung.

 

Es bietet weiterhin ein permanentes und bis zu einem Jahr rückwirkend auslesbares Monitoring Ihres Leitungsdruckes sowie eine Protokollierung aller Vorfälle.

 

Das LineStar 7 lässt sich sehr einfach mit Ihrem Prozessleitsystem via BUS-Systeme, Protokolle oder WiFi verbinden.

 

Das MORA-System des LineStar 7 ist durch einen programmierbaren PIN-Code geschützt und in einem gut zugänglichen, korrosionsfreien und abschließbaren Edelstahlgehäuse untergebracht.

 

Die Einheit besticht durch ein extragroßes Farbdisplay in Industriequalität. Die intuitive MORA-Menüführung bietet schnelles Einrichten Ihrer Prozesse und unterstützt Sie dabei mit Smart Threshold Limiting. Das System bietet die Möglichkeit mit bis zu 3 angeschlossenen Drucktransmittern zu messen, für eine redundante oder 2 aus 3 Auswertung.

 

Durch WLAN sind einfache Software Updates möglich.